Kosten

Kosten

Hat man sich noch nicht umfangreich mit Rassekatzen beschäftigt, mag einem der Preis für den Bengalen sehr hoch erscheinen. Im Folgenden möchten wir deshalb kurz erläutern, welche Kosten beim Züchten beziehungsweise Halten von Rassekatzen entstehen:

  • Anschaffung und Haltung der Zuchtkatze / Zuchtkater

  • Tierarzthonorar, Impfungen, Entwurmung, Bluttests, regelmäßige Gesundheitskontrolle

  • Kosten für Verpflegung und Haltung der Katze

  • (plus Mehrbedarf der trächtigen bzw. säugenden Katze)

  • Deckkosten für einen fremden Kater

  • Katzenstreu, Spielzeug, Kratzbäume

  • Vereinsbeiträge, Katzendokumente, Ausstellungen

Schon anhand diese Aufzählung lässt sich erkennen, wie hoch die Kosten für einen Züchter sind. Und diese Kosten können auch nochmals enorm in die Höhe schnellen sobald man Probleme bei der Geburt von Kitten hat, wenn zum Beispiel ein Kaiserschnitt bei der trächtigen Katze gemacht werden muss.

 

Die Freizeit, die eine solche Zucht in Anspruch nimmt, lässt sich kaum in Zahlen oder Werten festhalten. Letztendlich geht es bei dem Preis nicht darum, einen hohen Gewinn zu erwirtschaften, sondern er stellt lediglich eine Aufwandsentschädigung für die Kosten und den enormen Zeitaufwand dar.

 

Außerdem sollte man daran denken, dass es bei der Anschaffung eines Bengalen nicht um irgendeinen Gegenstand geht, den man alle paar Jahre mal wieder erneuert. Es geht um ein Lebewesen, das einen auf Schritt und Tritt in den nächsten Jahren begleiten und Lieben sollen.

 

Wir raten ausdrücklich davon ab ein Kitten ohne Papiere zu kaufen. Die meistens Verkäufer die keine Ahnentafel oder Papiere vorweisen können, gehören meistens keinem Zuchtverband an oder sind Vermehrer, denen es nur um den Profit geht anstatt um Qualität der Kitten. Sie halten die Kosten der Aufzucht niedrig um möglichst viel Gewinn beim Verkauf der Kitten zu haben. Natürlich trifft dies nicht auf jeden Bengal Verkäufer zu. Fazit: Schauen Sie sich mehrere Züchter genau an.

 

Wir züchten nur mit ausgesuchten Linien, unter Kontrolle der Felidae e.V. 

Abgabekriterien und Preise für unsere Kitten

 

Eines vorweg: Wir geben unsere Goldstücke nur ab, wenn wir 100 % ig sicher sind, dass sie beim neuen Besitzer ein unbeschwertes Leben haben werden und dort alles bekommen was ein Kitten bzw. eine Katze oder ein Kater benötigt.

Um ein Kitten abgeben zu können, müssen wir uns ein Bild von dem Interessenten machen können und ihn persönlich kennen lernen. Auch die Kitten sollen die neuen Besitzer kennen.

Das Wohl der Kitten ist bei uns an höchster Priorität und so werden diese auch bei uns aufgezogen und sozialisiert, bis sie ins neue Heim einziehen dürfen. Sie kennen Geräusche wie Staubsauger, Auto fahren und wissen mit Hund und Kinder um zu gehen. Natürlich wissen sie auch wie eine Katzentoilette zu benutzen ist.

 

Weitere Auswahlkriterien sind:

  • Liebhabertier, Zuchttier oder Zucht und Showtier

  • Qualität des Kitten (Abstammung) 

  • Zeichnung des Fellkleids

von den auch  der Preis abhängig gemacht wird.

Liebhaberpreis: 1200€ - 1600€

Zuchtpreis: Auf Anfrage

Zuchtpreis und Showqualität: Auf Anfrage

 

Bei Übergabe, jedoch frühestens mit der 13. Woche, erhalten die Kitten für die ersten Tage für die erste Zeit neuen Heim ein Starterpaket mit gewohntem Futter und Spielzeug, und einen  4 Generationen Stammbaum. Die Kitten sind entwurmt, geimpft und werden gechipt mit Gesundheitszeugnis werden in die besten Hände übergegeben.

Leave a comment

×

Log in